1979

August Schrahn, von 1979 bis 1994 Kreishandwerksmeister

Bild: Kreishandwerkerschaft

August Schrahn wird Kreishandwerksmeister in Hagen

Der Schornsteinfergermeister August Schrahn wird 1979 Kreishandwerksmeister und bleibt es bis 1994  – 15 Jahre lang

Der 1925 geborene Schornsteinfegermeister August Schrahn macht seinem Handwerk alle Ehre. Im Alter von 15 Jahren, 1940, ergreift er den Beruf des Schornsteinfegers. Ab 1962 ist er Obermeister und gleichzeitig Geschäftsführer der Schornsteinfeger-Innung für den Regierungsbezirk Arnsberg und füllt beide Ämter mit viel Umsicht und großem Fachwissen aus. Arbeitsschwerpunkte der Schornsteinfeger in dieser Zeit sind der vorbeugende Brandschutz, der aufkommende Umweltschutz und auch die Energieeinsparung. August Schrahn führt sein Handwerk mit Geschick in die neue Zeit. Gleichzeitig ist er auch als stellvertretender Landesinnungsmeister tätig und Vorstandsvorsitzender der IKK Hagen. 1979 wird er als Nachfolger von Herbert Fränzner zum Kreishandwerksmeister in Hagen gewählt.

Rekord-Obermeister

In seiner Amtszeit kann August Schrahn einen echten Rekord verbuchen: Er hat 1987 insgesamt 25 Dienstjahre als Obermeister geschafft. Der Bezirksschornsteinfeger im Kehrbezirk Castrop-Rauxel ist damit der damals dienstälteste Obermeister des Zentralverbandes des Schornsteinfegerhandwerks. Für seine besonderen Verdienste um das Handwerk und seine Organisation wird ihm 1985 die goldene Ehrennadel der Handwerkskammer Dortmund verliehen, deren Vollversammlung er bis zur Gebietsneugliederung angehört.

Juni 2024

MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
27
28
29
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
1
2
3
4
5
6
7

Veranstaltungen