1959

Kreishandwerksmeister Wilhelm Hendker

Bild: „Erbe und Auftrag“, Dokumentation 75 Jahre Kreishandwerkerschaft Dortmund und Lünen, Dortmund 1988, S.130

Bäckermeister Wilhelm Hendker wird Kreishandwerksmeister in Dortmund und Lünen

Wilhelm Hendker ist Kreislehrlingswart, als er 1959 zum Kreishandwerksmeister gewählt wird. Folgerichtig gilt sein Engagement besonders dem beruflichen Nachwuchs.

1959 wird Bäckermeister Wilhelm Hendker in das oberste Ehrenamt des Dortmunder und Lüner Handwerks gewählt. Hendker hat sich schon vorher im Rahmen seines Berufes engagiert und für das Ausbildungs- und Prüfungswesen eingesetzt. Er ist nicht nur im Vorstand der Bäcker-Innung aktiv, sondern auch Kreislehrlingswart und von daher mit den Arbeiten im Vorstand der Kreishandwerkerschaft bestens vertraut.

Sozial und politisch engagiert

Den Schwerpunkt seiner Arbeit sieht er bei der Ausbildung des handwerklichen Nachwuchses. Als gläubiger Christ und Mitglied im Kolpingwerk steht für ihn dabei ein starkes soziales und politisches Engagement im Mittelpunkt. So ist er nach 1945 als CDU-Ratsmitglied in Dortmund in der kommunalen Arbeit engagiert. Aufgrund seiner vielfältigen Verdienste bekommt er im Laufe seines Lebens nicht nur die Auszeichnung mit dem großen Bundesverdienstkreuz und dem Deutschen Handwerkszeichen in Gold, sondern wird auch mit dem Komturkreuz des päpstlichen Silvesterordens sowie den Ehrenringen der Stadt Dortmund und der Bäcker-Innung ausgezeichnet.

Juni 2024

MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
27
28
29
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
1
2
3
4
5
6
7

Veranstaltungen