1976

Beim Bildungskreis Handwerk e.V. werden unter anderem Tischler ausgebildet.

Bild: Bildungskreis Handwerk e.V.

Gründung des Bildungskreises Handwerk

1976 gründet die Kreishandwerkerschaft Dortmund und Lünen den Bildungskreis Handwerk e.V. Es ist der Beginn einer Erfolgsgeschichte für die Qualifizierung des Handwerks.

Um ihrem eigenen Bildungsauftrag verstärkt nachkommen zu können, gründet die Kreishandwerkerschaft Dortmund und Lünen 1976 unter Kreishandwerksmeister Karl Stickel und Hauptgeschäftsführer Wilhelm Reismann den Bildungskreis Handwerk e.V. Das oberste Ziel ist die Vermittlung aktueller berufsspezifischer Qualifikationen zur besseren Integration von Teilnehmenden in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt. Erster Geschäftsführer wird Helmut Klasen und auch sein späterer Nachfolger Volker Walters ist als Verantwortlicher für die Finanzen von Anfang an dabei. Eine erste Werkstatt – mehr oder weniger eine Garagenwerkstatt – wird zu Bildungszwecken an der Düsseldorfer Straße in Dortmund-Körne eingerichtet. In ihr arbeitet ein Tischlermeister als Angestellter. Zu diesem Zeitpunkt findet die überbetriebliche Lehrlingsausbildung bereits unter Regie der Innungen im “Bildungszentrum I”, dem 1967 errichteten Hochhaus an der Langen Reihe statt.

Schnelles Wachstum

Das Arbeitsamt unter dem damaligen Präsidenten Ehrenfried Kolodzik begrüßt die neue Initiative des BKH für mehr Qualifikation und spricht sich dafür aus, sie auszubauen, um vor allem Langzeitarbeitslose wieder zurück in Beschäftigung zu bringen. Konsequent nimmt der Bildungskreis diesen Wunsch auf und findet ein großes Gelände mit Räumlichkeiten an der Ringofenstraße in Aplerbeck (heute Rodenberg-Center), das angemietet wird. Dort werden 1981 Werkstätten für die Bereiche Metallbau, Maler und Lackierer, Elektrotechnik und Tischler eingerichtet – das Bildungszentrum II entsteht. Außerdem zieht dort die Verwaltung des Bildungskreis nach Aplerbeck. Innerhalb weniger Jahre wird eine Erweiterung nötig und man beschließt, auch weil der Mietvertrag in Aplerbeck endet, nach Körne zu gehen, Zu Beginn der 1990er Jahre entstehen auf dem Gelände „An der langen Reihe” darum weitere Werkstätten. Das Bildungszentrum I in Aplerbeck wird aufgegeben und alle Werkstätten werden in Dortmund-Körne gebündelt.

Juni 2024

MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
27
28
29
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
1
2
3
4
5
6
7

Veranstaltungen