Maler- und Lackierer-Innung feiert 39 neue Gesellinnen und Gesellen

Freisprechung im Ausbildungszentrum des Handwerks fand mit Freunden und Familien statt /Lünens stellv. Bürgermeister Reiner Hohl überbringt Glückwünsche als Festredner

„Ab heute machen Sie die Welt als ausgebildete Maler und Lackierer ein bisschen bunter. Herzlichen Glückwunsch!“ – mit diesen Worten begrüßte Obermeister Matthias Behr am Freitag 39 frischgebackene Gesellinnen und Gesellen im Maler- und Lackiererhandwerk. Die Absolventinnen und Absolventen der Winter-Gesellenprüfung
2022/2023 und der Sommergesellenprüfung 2023 erhielten im Ausbildungszentrum des Handwerks in Dortmund Körne von der Maler- und Lackierer-Innung Dortmund und Lünen ihren Gesellenbrief. Gefeiert wurden sie dabei von Freunden und Familienmitgliedern, die ebenfalls zur Überreichung der Gesellenbriefe gekommen waren. Insgesamt wurden im Beruf Maler- und Lackierer/in 21 Prüflinge der Sommer- Gesellenprüfung 2023 und 6 der Winter-Gesellenprüfung 2022/2023 in den Gesellenstand erhoben. Gleichzeitig wurden 12 Bau- und Metallmaler/innen freigesprochen.

Bedeutung des Handwerks herausgestellt
Die Grüße und Glückwünsche der gesamten Kreishandwerkerschaft Dortmund Hagen Lünen überbrachte anschließend Kreishandwerksmeister Christian Sprenger, der in seinem Grußwort auf die Bedeutung des Handwerks in der Region hinwies: „Sie sind jetzt Teil einer großen Gemeinschaft von 63.000 Beschäftigten in der Region Dortmund Hagen Lünen und damit eines wichtigen Teils der Wirtschaft – der Wirtschaftsmacht von nebenan.“ Gleichzeitig ging sein Dank an die ausbildenden Betriebe, die Berufsschullehrern, die Mitgliedern der Gesellenprüfungsausschüsse, Eltern, Partnern und Freunden der neuen Gesellinnen und Gesellen. Als Festredner hatte die Innung den
Stellvertretenden Bürgermeister Lünens, Reiner Hohl, gewinnen können, der den Blick in die Zukunft richtete. „Ihr Gesellenbrief, den sie heute in der Hand halten ist etwas Besonderes, denn Sie haben durchgehalten und ihn in schwierigen Pandemiezeiten erworben“, erinnerte Hohl. „Vor Ihnen liegen spannende Zeiten, Ihr Beruf ist ein Beruf
mit Zukunft und Sie werden als Fachkräfte dringend gebraucht. Das eröffnet Ihnen hervorragende Perspektiven für die Zukunft, denn auch heute noch hat das Handwerk
goldenen Boden. Herzlichen Glückwunsch.“
Prüfungsbeste geehrt
Bei der anschließenden offiziellen Freisprechung und Zeugnisübergabe durch Obermeister Matthias Behr und Ausbilder Martin Pokolm wurden auch die Prüfungsbesten des Jahrgangs geehrt. Es sind

• Prüfungsbester Maler- und Lackierer
Hassan Sahyoun vom Ausbildungsbetrieb Bildungskreis Handwerk e.V.

• Prüfungsbester Bau- und Metallmaler
Maik Waßmann vom Ausbildungsbetrieb CJD Verbund NRW Nord

Der Prüfungsbeste Hassan Sahyoun wurde außerdem von Lars Schild, dem Niederlassungsleiter der MEG Rhein-Ruhr eG (Maler-Einkauf Rhein-Ruhr eG), mit dem Förderpreis der Malereinkaufsgenossenschaft ausgezeichnet.

Begeisterung für den schönsten Beruf der Welt
Zum Abschluss der Freisprechungsfeier appellierte Obermeister Matthias Behr an die anwesenden Gesellinnen und Gesellen, für ihren Berufsstand einzustehen. „Wir als Maler haben einen besonderen Beruf, der anderen viel Freude bereitet und auch uns selbst viel Freunde macht“, so der Obermeister. „Erhalten Sie sich die Begeisterung für unseren Handwerk. Es ist der schönste Beruf der Welt.“. Anschließend lud die Innung alle Anwesenden zu einem standesgemäßen Dämmerschoppen mit Leckerem vom Grill und kühlen Getränken ein.

Wer sich für eine Ausbildung interessiert, findet Fachbetriebe der Innung im Internet unter www.maler.handwerk-dortmund.de

Fotos: Maler- und Lackierer-Innung Dortmund und Lünen, Stefan Müller

Link zur Bildergalerie: https://photos.app.goo.gl/EJJVHfycZnF69fEY7

Juni 2024

MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
27
28
29
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
1
2
3
4
5
6
7

Veranstaltungen