1971

Karlheinz Hibbeler, Kreishandwerksmeister in Dortmund und Lünen von 1971 bis 1974

Bild: „Erbe und Auftrag“, Dokumentation 75 Jahre Kreishandwerkerschaft Dortmund und Lünen, Dortmund 1988, S.131

Bau-Ingenieur Karlheinz Hibbeler wird Kreishandwerksmeister in Dortmund

Karlheinz Hibbeler bleibt nur drei Jahre im Amt des Kreishandwerksmeisters in Dortmund und Lünen – aber er prägt diese Jahre durch ein großes Engagement für den Nachwuchs.

Leider nur relativ kurze Zeit kann Karlheinz Hibbeler das Amt des Kreishandwerksmeisters in Dortmund und Lünen ausüben. Der Bauingenieur und Maurermeister wird im August 1971 in das oberste Ehrenamt gewählt und verstirbt bereits 1974. Trotzdem prägt er in diesen Jahren die Kreishandwerkerschaft. Dies ist auch der Tatsache zu verdanken, dass er schon viele Jahre vorher im Team des Vorstandes der Baugewerbe-Innung Dortmund und Lünen tätig war. Schon in dieser Zeit hatte Hibbeler viel Talent und Engagement bewiesen und sich in seinem Handwerk einen Namen gemacht. Während seiner Amtszeit legt er besonderen Wert auf die Gewinnung des Nachwuchses im Handwerk und auf dessen Ausbildung. Eine seiner zentralen Forderungen ist es dabei, dass zum gut geführten Handwerksbetrieb unabdingbar auch ein betriebswirtschaftlich exaktes Rechnungswesen gehört.

Juni 2024

MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
27
28
29
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
1
2
3
4
5
6
7

Veranstaltungen