Bildungskreis Handwerk e.V. baut Elektromobilität aus

Der Bildungskreis Handwerk e.V. erweitert seinen Fahrzeugbestand um einen zweiten Elektrotransporter und zieht eine positive Bilanz für Elektroflitzer in der täglichen Praxis.

Das Handwerk geht nicht nur beim Ausbau der Infrastruktur für die Elektromobilität voran, sondern auch bei seiner Nutzung. Nach fast zwei Jahren im bewährten Einsatz eines Elektro­transporters hat sich der Bildungskreis Handwerk e.V. (BKH) nun für ein zweites, noch größeres Fahrzeug entschieden. BKH-Geschäftsführer Volker Walters und der stellvertretende Geschäftsführer Martin Rostowski konnten am Mittwoch die Schlüssel für den Logistar 200, einen vollelektrischen Transporter des Herner Autoherstellers „Cenntro“, beim Lüner Autohaus Trompeter GmbH entgegennehmen.

„Wir haben bisher gute Erfahrungen mit dem Elektrotransporter gemacht. Darum haben wir investiert und unseren Fuhrpark jetzt noch um ein zweites Fahrzeug erweitert“, erklärt Geschäftsführer Volker Walters. „Mit 82 PS, einer Geschwindigkeit von 80 km/h, 260 km Reichweite und rund einer Tonne Nutzlast ist er für das Handwerk gerade auf der Kurz- und Mittelstrecke im städtischen Bereich ideal.“ Auch der stellvertretende Geschäftsführer Martin Rostowski zieht eine positive Bilanz: „Wir setzen die Fahrzeuge hauptsächlich zum Transport von Materialien für unsere Werkstätten ein. So wollen wir mit gutem Beispiel vorangehen und zeigen, dass Mobilitätswandel und Klimaschutz im Handwerk möglich sind.“

Bildzeile: Übergabe der Schlüssel für mehr Elektromobilität mit (v. l.) BKH-Geschäftsführer Volker Walters, Verkaufsleiter Dietrich Friedeheim vom Autohaus Trompeter, BKH-Hausmeister und Fahrer Dirk Schaumann und dem stellv. Geschäftsführer des BKH Martin Rostowski. Foto: Bildungskreis Handwerk e.V. Stefan Müller

Juni 2024

MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
27
28
29
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
1
2
3
4
5
6
7

Veranstaltungen