149 neue Gesellinnen und Gesellen im Elektro- und SHK-Handwerk begrüßt

Feierliche Freisprechung im Beisein zahlreicher Gäste, Freunde und Eltern / Gratulation von Oberbürgermeister und Obermeistern der Innungen / Prüfungsbeste erhielten Förderpreise.

In einer der größten Freisprechungsfeiern des Jahres wurden am Sonntag (5. März) insgesamt 149 Auszubildende der Sommer- und Wintergesellenprüfung 2022/2023 im Elektro- und SHK-Handwerk freigesprochen, darunter 78 Absolventen im Fachgebiet Elektrotechnik und 71 im Fachgebiet Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik.

Volker Conradi, Obermeister der Innung für Elektrotechnik Dortmund und Lünen konnte im Werkssaal der Dortmunder Stadtwerke AG rund 330 Gäste, darunter Vertreter des Handwerks, Freunde und Eltern der Absolventen willkommen heißen. Kreishandwerksmeister Christian Sprenger brachte in seinem anschließenden Grußwort zusammen mit der herzlichen Gratulation an alle Absolventinnen und Absolventen auch die Freude darüber zum Aus-druck, dass es nach mittlerweile drei Jahren der Pandemie endlich wieder möglich sei, eine Freisprechungsfeier in dieser Größe abzuhalten. Dem schloss sich auch der Festredner, Oberbürgermeister Thomas Westphal an, der die Grüße und Glückwünsche der Stadt Dortmund überbrachte und auf die Bedeutung des Handwerks für die Region Dortmund und Lünen und die künftigen Herausforderungen der Energiewende einging.

Besten Absolventen erhielten Förderpreise

Anschließend erfolgte die feierliche Freisprechung durch die Lehrlingswarte Michael Hohlsiepe und Thomas Grundmann sowie die Ausgabe der Gesellenbriefe und Prüfungszeugnisse. Besonderen Grund zur Freude hatten dabei die besten Auszubildenden beider Gewerke, die besonders geehrt wurden.

Die drei Prüfungsbesten im Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik sind:

  • Julius Böckmann, Ausbildungsbetrieb: Badstudio Maslinski GmbH
  • Jakub Ziemanski, Ausbildungsbetrieb: Außerbetriebliche Ausbildungsstätte der HWK Dortmund
  • Johanna Wiethoff, Ausbildungsbetrieb: Dieter Menne e. K.

Alle drei wurden von Firmeninhaber Roland Klein mit dem Herbert Heldt KG-Förderpreis ausgezeichnet.

Die drei Prüfungsbesten im Bereich der Elektrotechnik sind:

  • Hannes Hacker, Ausbildungsbetrieb: Werner Kocher GmbH & Co. KG
  • Denise Grote, Ausbildungsbetrieb: Ritter Starkstromtechnik GmbH & Co. KG
  • Maximilian Schatz, Ausbildungsbetrieb: Stadt Dortmund Personal und Organisationsamt

Sie erhielten aus den Händen von Vertriebsleiter Ingo Berthold den Förderpreis der EGU Elektro Großhandel Union Rhein-Ruhr GmbH & Co. KG.

Nach den Dankesworten eines Teilnehmers ergriff abschließend Ralf Marx, Obermeister der Innung für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Dortmund und Lünen, das Wort. Er bedankte sich für die Unterstützung der Feier durch die DEW21 und die Stadtwerke Lünen sowie die großzügige Vergabe der Förderpreise und erinnerte die frischgebackenen Gesellinnen und Gesellen daran, dass auch mit ihrem neuen Status das Lernen in ihrem Beruf nicht aufhöre. Die Freisprechungsfeier klang mit einem gemütlichen Beisammensein bei Speisen und Getränken untermalt von Musik der Band „Hatton Cross“ aus.

Foto: Die drei Prüfungsbesten im Bereich Elektrotechnik Foto: Michael Printz / prima-MEDIASERVICE.de für Kreishandwerkerschaft Dortmund und Lünen

Weitere Bilder: https://photos.app.goo.gl/xAio4JXMqmfjxqM97

Juni 2024

MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
27
28
29
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
1
2
3
4
5
6
7

Veranstaltungen